Willkommen // Aktuelles // Feierliche Eröffnung im Haus Peinten

Feierliche Eröffnung im Haus Peinten

Heute fand im Haus Peinten die große Eröffnungsfeier statt. Nach nur einem halben Jahr Bauzeit konnten unsere Bewohner bereits ihre modernisierten Einzelzimmer mit geräumigen Badezimmern beziehen. In insgesamt vier Bauabschnitten renovierte man die Mehrbettzimmer und gestaltete daraus 45 komfortable Einzelzimmer und drei Doppelzimmer, mit neuen Fenstern und großzügigen Bädern.

Wir setzen auf mehr Großzügigkeit.

Alle Zimmer wurden zu komfortablen Einzelzimmern mit Bad, Dusche und WC umgebaut. In drei Bereichen behielten wir jeweils ein Doppelzimmer für Ehepaare, welche das sehr schätzen und gerne annehmen. Unser Team hat die Bewohner während der gesamten Bauzeit aufmerksam begleitet und orientiert. Sie mussten sich während der gesamten Bauzeit an immer wieder neue Situationen anpassen. Diese Herausforderungen haben sie jedoch mit bravourös gemeistert. Die Räumung der alten Zimmer sowie der Einzug in die hellen und freundlichen Einzelzimmer wurde von allen gemeinsam durchgeführt - den Bewohnern, unserem Team und der helfenden Hand Norbert Berntaler, unserem Haustechniker.
Er war während des Umbaus auch der erste Ansprechpartner für die Firmen und hatte die Baustelle stets im Blick. Immer unter Bedacht auf die Bedürfnisse der Bewohner, damit jeder Bereich zeitgerecht, planmäßig und unter geringster Lärmbelästigung fertiggestellt werden konnte.

Heute war es dann soweit – die feierliche Eröffnung mit Segnung der neuen Räumlichkeiten fand statt. Um 11.00 eröffnete Direktor Thomas Schell in musikalischer Begleitung durch den Carinthia Chor Millstatt, die Feier. Wir durften zahlreiche Gäste begrüßen, allen voran unsere Bewohner mit Ihren Familien und Freunden. 

Sehr gefreut haben wir uns auch über den Besuch von Bewohnern und Mitarbeiterinnen aus dem Haus Albertini. „Das konnte ich mir nicht entgehen lassen, ich muss ja sehen was alles gemacht wurde“, so eine Bewohnerin vom Seniorenhaus Albertini belustigt.

Neue Heim- und Pflegedienstleiterin Katharina Lugger.

Zugleich durften wir die neue Heim- und Pflegedienstleiterin Katharina Lugger vorstellen, die mit 1. November Erika Stonig ablösen wird. 

Dem Festakt wohnten auch der SHV-Vorsitzende Bürgermeister Gottfried Mandler und dessen Vorgänger Thomas Linder bei. Dankesworte kamen von Gottfried Mandler, der auf die große Herausforderung eines Umbaus in dieser Größenordnung aufmerksam machte. Es ist keinesfalls selbstverständlich, Budgetmittel in dieser Größenordnung für Umbaumaßnahmen einzusetzen und dabei noch den laufenden Betrieb so reibungslos wie möglich aufrecht zu erhalten. Daher bekam das Team Peinten auch von ihm großes Lob zugesprochen.

Unter den Gästen begrüßen durften wir auch den Planer und Bauleiter Josef Ladinig und Elektrotechniker Bernd Staudacher. Weiters feierten mit uns Heim- und Pflegedienstleiterinnen Eva Saxer - Haus Marienheim und Sylvia Auernig – Haus Gmünd, Bürgermeister Gerhard Pirih - Spittal, Wolfgang Klinar - Seeboden und Christian Genshofer - Trebesing, sowie die Vizebürgermeister Andreas Unterrieder - Spittal und Claus Faller - Gmünd. 

Den Segen sprach mit uns Pastoralassistentin und Altenheimseelsorgerin Angela Suntinger.

Und das Beste kommt fast immer zum Schluss, nach Beendigung des offiziellen Teiles lud man zum gemeinsamen Mittagessen. Verwöhnt vom SHV Küchenteam der Zentralküche Spittal  mit leckerer Kürbiscremesuppe und Wildbraten, unter der Leitung von Robert Dürnle. Ein herzliches Vergelt‘s Gott dafür.

„Wir bedanken uns herzlich bei allen, die zum reibungslosen Ablauf dieser Baustelle beigetragen haben. Helle und freundliche Einzelzimmer mit komfortablen Bädern dürfen unsere Bewohner nun ihr zu Hause nennen. Und wir freuen uns mit Ihnen“, bedankt sich Direktor Thomas Schell bei allen.

Ein besonderer Dank an das gesamte Team Peinten, für die großartige Leistung in den letzten Monaten!