Willkommen // Aktuelles // Archiv // 15 Jahre Haus St. Laurentius

15 Jahre Haus St. Laurentius

Mit dem Sommerfest 2019 feierte das Altenwohn- und Pflegeheim St. Laurentius in Winklern gleichzeitig ein Jubiläum - 15 Jahre Haus St. Laurentius.

Zu diesem festlichen Anlass war unser Garten für Bewohner und Festgäste einladend dekoriert. Das Personal kam ganz in Tracht und kümmerte sich liebevoll um das Service. Ganz am Anfang begrüßten wurden wir von Daniel Schober, Anna-Lena Moser und Lukas Lercher musikalisch in Empfang genommen.
Heim- und Pflegedienstleiterin Yannin Espinoza-Zwischenberger lobte in ihrer Begrüßung den wertschätzenden Umgang der Mitarbeiter mit den Bewohnern und das kollegiale Miteinander.
Direktor Thomas Schell erzählte die Geschichte des Hauses – von der Idee bis hin zum Bau des Altenwohn- und Pflegeheimes. Für ein Altern in Würde für das gesamte obere Mölltal.
Im Namen des gesamten Sozialhilfeverbandes überreichte Direktor Schell an Elisabeth Schilcher und Josefine Thaler einen Blumenstrauß. Beide Damen wohnen bereits seit Jänner 2004 im Haus St. Laurentius. Die langjährigen Mitarbeiter erhielten eine Sonnenblume, als symbolische Anerkennung für 15 Jahre Dienst im Seniorenhaus Winklern. Ein besonderes Dankeschön ging auch in Form eines Blumenstraußes an HL/PDL Yannin Zwischenberger für die hervorragende und herzliche Führung des Hauses.
Auch unsere pensionierten Mitarbeiterinnen Evelyn Kramser, Margarethe Rieger und Waltraud Mayr folgten unserer Einladung, worüber wir uns sehr freuten . Johann Thaler, Bürgermeister von Winklern, begrüßte die Bewohner und hob vor allem die Schaffung von Arbeitsplätzen, die das Haus St. Laurentius mit sich bringt, hervor. Auch von Dorothea Pirker kamen Grußworte, in Vertretung des Bürgermeisters Peter Ebner aus der Gemeinde Stall. Mit Wertschätzung für die Arbeit und die gute Platzierung des Heimes, betonte sie das heimelige Ambiente des Hauses und wünschte alles Gute für die Zukunft. Pfarrer Mag. Hans Hecht, sprach für die Anwesenden und für das Haus einen Segen im Namen der katholischen und evangelischen Kirchen und lud die Gäste ein, ein Loblied zu singen, während er die Trompete spielte.

Danach ging es zum festlichen Teil über und es wurde ausgiebig gefeiert, gelacht und zur Musik von „Laut und Folsch“ getanzt.
Wir bedanken uns bei allen Gästen und Helfer, die unser Sommerfest zu so einem besonderen Tag gemacht haben. Sehr gefreut haben wir uns über den Besuch unserer lieben "Nachbarn", der Tagesstätte 4-Jahreszeiten die uns mit Leiterin Lisa Detomaso und DGKP Franziska Warmuth besucht haben. So schön, euch dabei gehabt zu haben.
Ganz besonders bedanken wir uns bei unseren Bewohnern, den Angehörigen und dem Team vom Haus St. Laurentius für die gelebte Wertschätzung untereinander. So wurde aus dem Credo „Heimelig – herzlich – humorvoll“ eine gelebte Tradition, die ein Altern in Würde möglich gemacht hat und seit Anbeginn Bestand hat.

Dankeschön!